Image Hosted by ImageShack.us




Virenprobleme? Wie man dagegen vorgehen kann...

#1 von Necros , 31.07.2006 23:38

Vorwort:
Mir kam bereits mehrfach zu Ohren, dass einige Leute kein Antiviren-Programm besitzen oder aber eines haben und dennoch Virenprobleme.

Ich selbst verwende 2 Programme, die ein wenig aneinander vorbeileben und sich nicht gegenseitig als Viren erkennen, wie es meist aber bei Antivirenprogrammen üblich ist.

Mein Rat für alle Geizhälse AntiVir Personal Edition von Avira, kostenlos und wird regelmäßig aktualisiert. Dazu besitzt es einen Echtzeit-Wächter und hat bei vielen Tests gut abgeschnitten, manchmal selbst besser als kostenpflichtige Programme. Ich denke mal, unter den kostenlosen Virenschutz-Möglichkeiten ist diese daher die Beste.

WICHTIG ist jedoch die korrekte Konfiguration. Die Standard-Einstellungen schützen vor gewissen Arten der Viren nicht. (Heuristik ist deaktiviert, daher können neue Viren nicht erkannt werden)

Ich versuche euch hier mal ein wenig in die Experteneinstellungen und wie ich diese als optimal eingestellt sehe, einzuführen!


Praxis:
Wir gehen davon aus, dass ihr euch bei www.chip.de oder sonstwo die aktuellste AntiVir Version downgeloadet und bereits erfolgreich installiert habt.


Geht mit dem Mauszeiger auf das Tray-Symbol (Roter Hintergrund mit weißem Regenschirm drauf unten rechts am Bildschirm), macht einen Rechtsklick und geht auf "AntiVir konfigurieren".
Jetzt erst einmal in dem Kästchen hinter dem "Expertenmodus" steht, ein Häkchen machen!



1.)
Ruft nun erst einmal den Punkt "Scanner" und dessen Unterpunkt "Suche" auf. Markiert sollten nun folgende Dinge sein:
- "Dateien" = "Alle Dateien"
- "Weitere Einstellungen" = "Bootsektor Suchlufwerke" + "Speicher beiSuchstart"
- "Suchvorgang" = "Stoppen zulassen" und Scanner-Priorität auf "mittel" (wobei "niedrig" reicht, wenn man den Virus-Scan extra und nicht nur nebenbei machen will, was ich selbst empfehle, denn surft man z.B. nebenbei, kommen ja auch neue Dateien auf den Rechner)


Weiter zum Unterpunkt "Aktion bei Malware":
"Interaktiv" solltet ihr nur dann machen, wenn ihr während des Scans in der Nähe des PCs bleibt, denn sonst fährt AntiVir mit seinem Scan nicht fort, bis er von euch eine Anweisung zur gefundenen Malware hat.
Ich selbst nehme meist:
- "Automatisch" und dort
- "Primäre Aktion" = "reparieren"
- "Sekundäre Aktion" = "löschen"

- Ob ihr eine "Akustische Warnung" haben möchtet, bleibt euch überlassen.


Der nächste Unterpunkt lautet "Archive".
- Dort habe ich alle Häkchen aktiviert, die "Rekursionstiefe" jedoch auf "30" erhöht.


"Ausnahmen"...gibt's bei mir keine!


"Heuristik" sind sowohl "Macrovirenheuristik" wie auch "Win32 Dateiheuristik" zu aktivieren. Ich selbt empfehle bei zweiterer Option die Einstellung "Erkennungsstufe hoch", wobei die mittlere gewiss auch ausreichend wäre, aber da sich diese Optionen auf einen direkten gezielten Scan beziehen, überlasse ich hier nichts dem Zufall!


"Report" kann auf "Stadard" gelassen werden...die darin erfassten Informationen sind teilweise bereits unnötig!


Necros  
Necros
Besucher
Beiträge: 469
Registriert am: 12.05.2006


Virenprobleme? Wie man dagegen vorgehen kann...

#2 von Necros , 31.07.2006 23:38

2.)
Auf zum nächsten Hauptpunkt, dem "Guard" (=Echtzeitscanner/-wächter).
Hier sind nicht so strenge Parameter erforderlich, da die "Suche" mit dem "Scanner" bereits zu einem Intensiv-Scan konfigruriert wurde, welchen man 1 Mal im Monat durchführen sollte, um sich einigermaßen sicher sein zu können. Zudem läuft dieser Wächter nebenher und in Echtzeit, verbraucht also je nach Strenge der Einstellung auch mehr oder weniger Sytsemressourcen...und wenn ich zocke oder surfe, möchte ich nicht, dass ein Großteil des Speichers und der Rechenkapazität dafür drauf geht, dass der Wächter guckt, ob in jeder ach so kleinen Datei vielleicht ein Virus sein könnte, denn das raubt den anderen Prozessen potentielle "Arbeitskraft" und macht die ganze Geschichte etwas langsamer!
Auch hier rufen wir den Unterpunkt "Suche" auf und stellen Folgendes ein:

- "Suchmodus" = "Beim Lesen und Schreiben suchen" (ABER "Beim Lesen" würde auch reichen, dann überprüft der Wächter jedoch erst dann eine Datei, wenn man diese aufrufen bzw. öffnen möchte.)
- "Dateien" = "Alle Dateien"
- bei "Laufwerke" und "Archive" jeweils auch die Häkchen vor machen!


Beim Guard springen wir gleich weiter zum Unterpunkt "Heuristik" und aktivieren dort neben der "Macrovirenheuristik" auch wieder die "Win32 Dateiheuristik", nur dieses Mal nur auf der "Erkennungsstufe mittel"



3.)
Das war's auch schon bezüglich des Guards, nun zum letzten Punkt, den allgemeinen Dingen...hierbei beschränken wir uns auf die Optionen "Erweiterte Gefahrenkategorien" und "Sicherheit".

Bei "Erweiterte Gefahrenkategorien" einfach auf "Alle aktivieren" klicken und dann das Häkchen vor "Spiele (Games)" entfernen.

Zum Schluss setzen wir unter "Sicherheit" einfach ein Häkchen vor "Konfiguration schützen", so können wir sicher sein, dass Gast-Benutzer oder dergleichen nicht an unseren Einstellungen rumpfuschen!


Tja und das war's...so habe ich es eingestellt und ich hatte kürzlich noch XP ohne Service Pack 2 drauf und war damit im Internet (eigentlich lebensmüde, aber no risk, no fun! ) und habe nach 2 bis 2 1/2 Jahren ohne dieses allein mit AntiVir meinen PC ausreichend schützen können, hatte nie einen Virus drauf. Vor einigen Wochen jedoch hab ich mir was eingefangen, was mir meine W-LAN-Kommunikation verwehrt hat, woraufhin ich Service Pack 2 installierte und alles wieder ging!
Man sieht...AntiVir kann nicht alles...aber dafür verdammt viel!

Bei Fragen oder Problemen stehe ich euch gerne mal mit Rat und Tat zur Seite...habe zwar keine Ausbildung in diesem Bereich (noch zumindest nicht), aber ich denke 10 Jahre PC-Erfahrung haben sich doch irgendwie schon mehrfach rentiert!


Necros  
Necros
Besucher
Beiträge: 469
Registriert am: 12.05.2006


Virenprobleme? Wie man dagegen vorgehen kann...

#3 von Necros , 08.08.2006 14:35

So...bin nicht sicher inwieweit deren Konfiguration mit meiner übereinstimmt, ABER für die, denen die Einstellungen eines x Jahre virenfreien PCs nicht reichen, der kann sich gerne auch bei "den Leuten vom Fach" kundig machen.

Auf www.chip.de findet man sowohl die aktuellste Version, wie auch weitere kostenlose Schutzprogramme. Und sofern der Link sich nicht ändert, kann man hier die laut chip.de optimale Konfiguration des Programmes Stück für Stück nachvollziehen (mit Bildern für die gänzlichen PC-Laien):
http://www.chip.de/bildergalerie/c1_bildergalerie_18139286.html


Necros  
Necros
Besucher
Beiträge: 469
Registriert am: 12.05.2006


Virenprobleme? Wie man dagegen vorgehen kann...

#4 von Nightbird , 30.10.2006 15:48

Vielen Dank für deine Mühe hier Necros....


 
Nightbird
Administratorin
Beiträge: 3.845
Registriert am: 03.03.2006


   





Unser einzigartiges klickt rein und malt los!


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor